Rahmen bauen

Ganz oft sind irgendwelche Rahmen herzustellen. Wenn sie aus L-Profil durch Biegen hergestellt werden, muss man sich um die gestreckte Länge Gedanken machen, anschließend für den Anriss der Ausklinkung ein ganz klein wenig rechnen.

Als Aufgabe wird dann oft gestellt, dass das Profil als gestreckte Länge mit den erforderlichen Ausklinkungen und Bemaßungen gezeichnet werden soll.

Hier habe ich mal beispielhaft ein U-förmig gebogenes Rahmenteil für solch eine Aufgabe hergestellt.

So soll das mal aussehen.

Das ist die Aufgabe:

Hier kann man das ganze Zeichenblatt als PDF herunter laden.

Wer nicht klar kommt, schreibt einen Kommentar mit seiner konkreten Schwierigkeit. Dann möchte ich sehr gerne helfen.

2 thoughts on “Rahmen bauen”

  1. Hallo Uwe,
    der vorliegenden Entwurf ist sehr gute Idee. Mit Blick auf die Prüfungskandidaten sollte die Aufgabe aber etwas vereinfacht werden. Mir ist es auch wichtig, dass die Ausklinkung selber richtig, einschließlich des Freischnittes, dargestellt wird.Daher folgende Vorschläge:
    1.) Es wird nur eine Hälfte des Rahmenteils (also 1/4 des Gesamtrahmens) vor dem Biegen gezeichnet und mit den zugehörigen Maßen versehen.
    2.) Die Ermittlung der gestreckten Länge eines Randstückes wird dabei vorgegeben.
    3.) Die Ermittlung der gestreckten Länge einer Rahmenhälfte (also 1/2 des Gesamtrahmens) soll unabhängig von der Zeichnung rechnerisch ermittelt werden.

    1. Moin Hans,
      vielen Dank für Deine Kritik.
      Ich mache dann mal schnell noch eine weitere Aufgabe und diese hier formuliere ich um.
      Deiner Anregung folgend muss die Berechnung der gestreckten Länge zunächst an den Anfang der Handlungsanweisung gestellt werden. Für mich war klar, dass man erst rechnet und dann zeichnet. Gut, wenn mal jemand anderes darüber kuckt.
      Nochmal Danke
      Uwe

Frage? Hilfe benötigt? Hier melden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.